Archiv

TechInfo

Umlaute, UTF-8, Javascript und Domino

By Dirk Bergles

Wieder mal schlug ein Umlaute-Fehler auf. Beim WebUI wurden Umlaute im RichTextEditor nicht korrekt gepspeichert und landeten als komische Sonderzeichen wieder im ContentFeld.
Seltsamerweise funktionierte das Schreiben von Umlauten in normalen Textfeldern.
Der Kunde war gezwungen UTF-8 einzuschalten, danach funktionierte es nicht mehr.

Erstmal die Lösung...
Neben der Servereinstellung (bzw. Internetsite) use UTF-8: yes muß zwingend auch die Option ausgewählt sein, dies auch im HTTP Header anzugeben.

Denn dann kann der Browser das korrekt interpretieren und arbeitet mit der gewünschten Zeichenkodierung.
Tut er dies nicht, so arbeitet Javascript mit Unicode. Und wenn der Inhalt aus dem IFrame (also des Editors) per JS in die Textarea geschrieben wird, so wird dabei Unicode verwendet. Und dieser Unicode wird auch gepostet, so daß bereits eine andere Kodierung bei Domino ankommt, die nicht interpretriert werden kann, bzw. falsch interpretiert wird.

Die richtige Kodierung wird auch von Javascript berücksichtigt, wenn sie denn im Header steht, und somit funktionieren nun auch Umlaute mit UTF-8.

Einen Kommentar erstellen