Archiv

TechInfo

Auswahllisten jenseits der 32K Grenze

By Dirk Bergles

Tagtäglich erfreuen wir uns ja an der 32K Grenze von Notes. Ein Beispiel dafür sind Auswahllisten, z.B. für Kategorien, welche, auch durchaus berechtigt, gerne mal die 32K Grenze überschreiten und damit nicht mehr funktionieren.
Dafür haben wir nun einen Workaround gefunden, der etwas Linderung schafft.

Es ist die Auswahlmöglichkeit per @Prompt.

Eine @Formel darf intern wesentlich mehr Speicher nutzen als 32K. Sie darf es halt nur nicht in ein Feld oder ComputedValue zurück liefern. Folgendes Beispiel demonstriert die Lösung.
mehr...

Archiv

TechInfo

Und wieder ein 32K @~*ä!#&? Error

By Dirk Bergles

Notes geht bereits in Runde 8 und noch immer müssen uns mit dem Steinzeitfehler 32K rumärgern. Erwischt hat es diesmal die Kategorieauswahl der Items.
Nach einem Import von tausenden Items mit langen verschachtelten Kategorien in dem Unternehmenshandbuch der BVB erscheint bei jedem Öffnen und Refresh von Items die Fehlermeldung

Die Ursache ist einfach. In einem Feld "AvailbaleSLECategories" werden die Kategorien per DBLookUp ausgelesen, welche dann in einer DialogList auswählbar sind. Und das sind einfach mehr als 32K.

Da der Fehler nicht mit @IsError abzufangen ist, denn innerhalb der Formel darf man sehr wohl mit Werten >32K arbeiten ist nun ein Workaround implementiert.
mehr...

Archiv

TechInfo

Viewname in Datenquellen per @Formel

By Dirk Bergles

Der bereits mehrfach geäußerte Wunsch, eine View in einer Datenquelle berechnen zu können, ist nun in der 7.70 0 umgesetzt.

Zusätzlich zu der Auswahl im Search Type "get a notes view", kann nun "compute a viewname" selektiert werden.
Anstatt der View-Auswahl erscheint ein Eingabefeld für die @Formel, welche den Namen der View berechnen sollte.

Die Formel wird dann zur Laufzeit berechnet, basierend auf dem ContentDokument, in welchem die Datenquelle ausgeführt wird.

Wird die Ansicht mit dem berechneten Namen nicht gefunden wird ein Fehler im Error Log ausgegeben. Die Datenquelle bleibt leer.
Der Name der Ansicht kann über das System RTag {~$VIEWNAME~} genutzt werden.
So kann eventuell auch die Ausgabe, abhängig von der View, anders gestaltet werden.

Die Berechung kann über das Content Dokument URL Parameter einbeziehen oder sonstige Informationen aus der Umgebung, wie Sprache, bzw. Website, Kapitel, etc....

Bitte einfach mal ausprobieren in der Dev DB....

(FeatureRequest #2378)

Tags:
Alle Tags