Jan

27

Alle CSS Styles für ein Element per Javascript ermitteln

By Dirk Bergles

...und zwar alle CSS Styles eines Elementes, geerbte, aus den verschiedenen Klassen, etc.
Für die Integration des TinyMCE dauer die Suche nach einem geeigneten Weg den IFrame aus dem Bodyfeld zu "kopieren" noch immer an.
Damit der IFrame genauso aussieht wie das gestaltete BodyFeld müssen letztendlich die Styles des Bodyfeldes irgendwie dem <body>, bzw. dem nachfolgendem Text, des iFrames zugeordnet werden.
Hört sich total einfach an....
Bei der Suche schien sich eine Lösung abzuzeichnen mit der es möglich ist, einfach die gesamten Styles des Bodyfeldes auszulesen und zu kopieren. Es war nicht die Lösung, aber immerhin ist die Technik sehr interessant.

Leider ist sie browserspezifisch

Für Mozilla ist es das magische Objekt document.defaultView.getComputedStyle(), im IE ist es das Objekt currentStyle[]
mehr...

Archiv

TechInfo

Ansicht mit Designelementen in einer Picklist

By Dirk Bergles

Hier nun der praktische Einsatz des Designexperimentes mit Desingelementen in Notesansichten. Wie im CMS Meeting vorgeschlagen, steht nun eine Picklist von Subforms zur Verfügung.
Die beiden Buttons bieten eine Picklist über alle Notessubforms an und fügen sie entsprechend in das Fald CCM_Content_Notes_Subform ein.


Die View der Picklist benötigt das Feld $FormulaClass mit dem Wert "4" und die Selection selektiert ausschließlich Subforms.
"SELECT @Left($Flags;2) = "CU" & !@Contains($Flags;"n")"

Archiv

TechInfo

Designelemente in Notesansichten und Imageresource

By Dirk Bergles

Auf dem letzten CMS Meeting wurde es ja schon vorgestellt. Es gibt eine einfache Möglichkeit auch Designelemente in Notesansichten darzustellen.
Das eröffnet einige Möglichkeiten, z.B. die Picklist auf Subforms. Es kann natürlich auch Gefahren mit sich bringen, wenn auf diesem Wege z.B. Designelemente gelöscht werden können, etc.
Recht spannend ist immer noch die Möglichkeiten Imageresourcen mehr zu nutzen.
Es wurde ja von einer Ansicht berichtet die die Imageresourcen als Bilder darstellen kann.

Kein Problem:

mehr...

Archiv

TechInfo

Fehler in RTags Variant does not contain a container

By Dirk Bergles

Eine kleine Hilfe bei der Fehlersuche.

Ein Fehler wie dieser:
XTT_DataSourceEntry/ADDREPLACERNODE, called by: ADDREPLACERNODELIST Error in line 2578: Variant does not contain a container :: ADDREPLACERDOCDATALIST():2545 (184)
deutet in aller Regel einfach auf eine fehlerhafte Formel hin.
Die Ursache ist recht simpel.
Eine Formel, mit Evaluate ausgeführt, liefert immer ein Array zurück. Es sei denn sie führt zu einem Fehler. Dann liefert sie kein Array zurück und der Versuch mit trans(0) auf das 1. Element des Arrays zuzugreifen führt zum Fehler "Variant does not contain a container".

Eventuell wierden hier mal eine geeignetere Fehlermeldung eingesetzt und ein eigener Fehler geworfen.

Archiv

TechInfo

Probleme beim Debuggen von Database Script

By Dirk Bergles

Kürzlich passierte folgendes. Das Datenbankscript in QueryDocumentDelete mußte für die Approval Rights erweitert werden. Um die Funktionsweise zu prüfen, sollte das Script einfach im Debugger kontrolliert werden.
Also wurde Debugger eingeschaltet und die Datenbank geöffnet und das entsprechende Dokument testweise gelöscht.

Ergebnis: kein Debugger weit und breit, jedenfalls nicht bei dem Datenbankscript.

Lösung: Auch im Designer muß die Datenbank geschlossen werden.

Wird dann die Datenbank erneut geöffnet werden alle Datenbankscripte brav durchlaufen.
Achtung! Auch Änderungen im Datenbankscript werden erstmal völlig ignoriert. Selbst das Schließen und Öffnen der Datenbank führt nicht immer weiter. Auch hier hilft das Schließen der Datenbank im Designer.

Archiv

TechInfo

Variable Parameter in Lotus Script

By Dirk Bergles

Bei der Entwicklung einer recht simplen Funktion innerhalb der Marker wollte ich eine vielseitig einsetzbare Funktion zum Löschen schaffen.
Um hier eigentlich jegliche Art von Listen von Dokumenten zu übergeben wird der Typename des Variant Parameters ausgewertet.
Vielleicht kann dies der ein oder andere gebrauchen. Auf diesem Weg erspart man sich mehrere Funktionen.
Leider sind flexible Listen von Parametern nicht möglich durch Weglassen beim Aufruf. Hier müßte im Aufruf mit Nothing oder Leerstring gearbeitet werden.
(Das wäre allerdings auch sonst zu schön gewesen.)

Hier ist beispielhaft der Code:
mehr...

Tags:
Alle Tags