TIMETOWEB Blog

Okt

27

TIMETOWEB CMS R 9.30 released

By Kerstin Huber

Mit dem neuen Release unseres Web Content Management Systems (CMS) TIMETOWEB sind Weiterentwicklungen und Verbesserungen in das CMS eingeflossen, darunter Performance- und Bugfixes für den aktuellen Domino Server 9.0.1 FP4 und Optimierungen für SEO.

Das neue Release 9.30 von TIMETOWEB ist ab sofort verfügbar und auch als Demoversion erhältlich.
mehr...

Aug

26

TIMETOWEB CMS R 8.13 released

By Babett Schäfer

Auch im Sommerloch arbeiten wir stetig an der Weiterentwicklung und Verbesserung des TIMETOWEB CMS. Hauptmerkmal dieses Releases ist ein weiterer umfangreicher Performance- und Bugpatch für das Web User Interface. Viele kleine und größere Dinge wurden überarbeitet, um den Redakteuren die Arbeit weiter zu erleichtern.

Die neuste Demoversion ist auch schon als R 8.13 erhältlich.

Releasenotes:
  • Perfomancepatch für das Web User Interface
  • Powerpoint-Import - Erweiterung um Office 2007 Dateiformat .pptx
  • Template Compression Modul Erweiterungen
  • Captcha wurde bei den Voreinstellungen für Formulare standardmäßig eingefügt
  • Beim HTML-Newsletterversand wird auf unzulässigen Inhalt geprüft, bevor ein Mailversand stattfindet
  • Aus den Werten des Personalisierungsmoduls können Empfängerlisten erstellen lassen
  • Standardviews für SLE Dokumente zeigen jetzt auch die Zeit an
  • Mehrere Bugfixes für Newsletter, Notes- und Web User Interface

Mai

11

TIMETOWEB CMS R 8.12 released

By Babett Schäfer

Wegen dringendem Ausbau der OnPageCollaboration für den neuen TIMETOWEB Auftritt, gibt es schon jetzt das nächste kleine Release.

Releasenotes:
  • OnPageCollaboration: PageAnswer-Formular ist jetzt über den Formulargenerator, inklusive Captcha, pflegbar
  • Aufräumarbeiten: Beim Newslettermodul wurden alte, nicht mehr benötigte Designelemente gelöscht
  • mehrere Bugfixes

Die neuste Demoversion ist auch schon als R 8.12 erhältlich.

Apr

20

Aufräumaktion zum Relaunch

By Rainer Hombitzer

Da die TIMETOWEB Seite ein neues Gewand bekommen hat, räumen wir den Blog direkt mit auf. Nur zeitlich relevante Dokumente wurden entfernt. Alle Informationen die grundsätzlichen informellen Wert haben wurden archiviert.

Apr

20

TIMETOWEB CMS R 8.11 wurde soeben released

By Babett Schäfer

Mit dem Relaunch der Webseite wurde auch die Version 8.11 mit dem neuen Logo released.

Hier die Releasenotes-Liste:
    • Alle Icons/Bilder jetzt mit dem neuen TIMETOWEB-Logo
    • Windows 64-Bit-Patch für die Richtext-Datenquellen (liefen bisher nur auf 32 Bit)
    • Neues Feature im WebUI: Ressourcen ersetzen
      Durch eine neue Action, im Ressourcen-Upload-Bereich, kann gewählt werden, ob Bilder/Dateianhänge, die schon existieren, ersetzt werden sollen.
      Bisher wurden immer nur weitere Kopien ( xxx(1).xxx) erzeugt.
    • Neues Feature im WebUI: Vorschau-Button.
      Bisher musste immer das komplette WebUI geschlossen werden, damit Änderungen am Dokument angeschaut werden konnten. Jetzt gibt es einen Vorschau-Button, der das bearbeitete Dokument in einem neuen Fenster, ohne WebUI anzeigt.
    • mehrere Bugfixes, z.B:
      • Ressourcen/Images: Nach dem Ersetzen eines/mehrerer Bilder, waren nach der Rescalierung die Attachments korrupt
      • Freigabe einer neuen Version, in der das letzte (bzw. alle) Attachments gelöscht wurden funktioniert jetzt (bisher sind die Attachments im freigegeben Dokument immer als V2-Attachments wieder aufgetaucht)
      • Freigabe eines Dokuments/Version im WebUI, ohne aufgeklappten Navigator, führte zu einem JS-Fehler und bei Reload wurde eine weiße Seite (bzw. mit Attachments) - das TempDok - angezeigt

Archiv

TechInfo

Sortierungsgeschwindigkeit und Kategorien

By Dirk Bergles

Da haben wir Lotus Script leider etwas verfrüht eine langsame Sortierung vorgeworfen. Der drastische Zeitunterschied zwischen einer herkömmlichen Sortierung und dem Aufbau einer verketteten Liste, bzw. eines Binärbaums ist auf einen Messfehler zurückzufürhen. Das heißt wir bleiben bei der Sortierung.


Dann haben wir der Anforderungsliste für die CMS Version 8.05 0 die Lösung des 32K Fehlers bei übergroßen Kategorielisten für News, Events und Items hinzugefügt. Wir werden also aller Voraussicht nach die Einstellungen der Kategorien in ein neues Setting verlagern, welches die Kategorien, bzw. die XML Struktur in einem RichTextFeld erlaubt. An allen Stellen wo diese Kategorien ausgewertet werden oder zur Auswahl angeboten werden, werden wir dann die @Formeln ersetzen oder umgehen müssen und den Script Code entsprechend anpassen.
Da die Kategroien auch zur Zugriffssicherheit herangezogen werden ist in diesem Bereich natürlich eine sensible Entwicklung und intensive Testphase vorgesehen.

Archiv

TechInfo

Schneller ohne Sortierung

By Dirk Bergles

An mehreren Stellen im CMS ist es erforderlich Daten zu sortieren. Z.B. bei Datenquellen, welche in Notes Datenbanken suchen und ein unsortiertes Ergebnis erhalten. Nun hat es sich gezeigt das das Sortieren per LotusScript ein Zeitfresser ist.
Es wurde ein konkretes Beispiel verglichen und analysiert. Eine unsortierte Liste mit 129 Elementen. Egal mit welchem Sortieralgorithmus die anschließende Sortierung der Daten erfolgte, sie benötigt im Schnitt 3 Sekunden.
Was für den Seitenaufbau eine Ewigkeit bedeutet.

Nun versuchen wir etwas neues. Da der Schlüssel zum Sortieren bereits beim Erhalt der Daten bekannt ist, fügen wir die Daten in eine sortierte Liste ein. Also quasi eine Pointerliste.
Ein Element besitzt einen Nachfolger und einen Vorgänger. Wird ein neues Element eingefügt, so werden die Pointer auf neuen Nachfolger einfach geändert.
Mit dieser Methode ließen sich die 129 Elemente in 0,7 Sekunden sortieren.

Herauszufinden wäre nun noch ab welcher Anzahl sich wieder ein Sortieralgorithmus lohnt.

Diese Änderung fließt zunächst in die CMS Version 8.05 0 ein.

Archiv

TechInfo

Heilung kaputter NSF durch neue Replik

By Dirk Bergles

Die Wiederbelebung des CMS Developer Blog beginnen wir mal mit einem Tipp für kaputte Notesdatenbanken. Es kürzlich trat der Fall beim Kunden ein.

Eine Notesdatenbank war inakzeptabel langsam im Web. Mehrere Minuten für einen Seitenaufbau im Web. Bei der Analyse stellte sich bald heraus, das auch jegliche Noteszugriffe, wie ACL öffnen, Eigenschaften öffnen, Dokumente öffnen, etc. ebenso unerträglich langsam waren. Nach Ausschluss von Netzwerkursachen, Hardwareursachen und Serverursachen über den Vergleich mit anderen Datenbanken auf dem selben Server konnte diese Datenbank gerettet werden in dem eine lokale Replik angelegt wurde. Von dieser lokalen Replik wird eine Kopie zurück auf den Server gespielt. Diese Kopie war wieder schnell. Es hätte natürlich auch eine Replik wieder auf den Server gespielt werden können.

Einige Begleiterscheinungen.
Die Datenbank war auf einem Dominocluster insttalliert. Beide Repliken waren kaputt.
Ein Fixup und Compact brachte keine Hilfe.
Eine Kopie der Datenbank konnte den Fehler nicht beheben. Auch die Kopie war langsam.
Beim Replizieren, auch nach lokal, mit einem Replikationsstumpf und manipulierter Replika ID, wurden nur ein Bruchteil der Dokumente repliziert.

Archiv

TechInfo

Probleme beim Debuggen von Database Script

By Dirk Bergles

Kürzlich passierte folgendes. Das Datenbankscript in QueryDocumentDelete mußte für die Approval Rights erweitert werden. Um die Funktionsweise zu prüfen, sollte das Script einfach im Debugger kontrolliert werden.
Also wurde Debugger eingeschaltet und die Datenbank geöffnet und das entsprechende Dokument testweise gelöscht.

Ergebnis: kein Debugger weit und breit, jedenfalls nicht bei dem Datenbankscript.

Lösung: Auch im Designer muß die Datenbank geschlossen werden.

Wird dann die Datenbank erneut geöffnet werden alle Datenbankscripte brav durchlaufen.
Achtung! Auch Änderungen im Datenbankscript werden erstmal völlig ignoriert. Selbst das Schließen und Öffnen der Datenbank führt nicht immer weiter. Auch hier hilft das Schließen der Datenbank im Designer.

Archiv

TechInfo

Auswahllisten jenseits der 32K Grenze

By Dirk Bergles

Tagtäglich erfreuen wir uns ja an der 32K Grenze von Notes. Ein Beispiel dafür sind Auswahllisten, z.B. für Kategorien, welche, auch durchaus berechtigt, gerne mal die 32K Grenze überschreiten und damit nicht mehr funktionieren.
Dafür haben wir nun einen Workaround gefunden, der etwas Linderung schafft.

Es ist die Auswahlmöglichkeit per @Prompt.

Eine @Formel darf intern wesentlich mehr Speicher nutzen als 32K. Sie darf es halt nur nicht in ein Feld oder ComputedValue zurück liefern. Folgendes Beispiel demonstriert die Lösung.
mehr...

Tags:
Alle Tags